Bioladen Logo   Bioladen bückeburg
 
Greenbag Bioladen Bückeburg
 
 
Rezepte
Suche nach
(Zutaten, Rezeptnamen, etc)

Übersicht Seite: 1 | Ergebnisse 1 - 8 von 533
Auswahl:  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40 
 41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  vor> 
Clementinen-Mandel-Tiramisu
Zutaten:

75 g gehackte Mandeln
8 Stück Löffelbiskuits
1 Tasse Espresso
4 EL Amaretto
2 Clementinen
4 EL Rohrohrzucker
100 ml Orangensaft
1 Becher Mascarpone
etwas Sahne
Kokosblütenzucker
einige Minzblättchen

Zubereitung:

Die Mandeln ohne Fett in einer Pfanne bräunen. Mit grob zerkleinertem Löffelbiskuit, Espresso und 2 EL Amaretto vermischen und in Förmchen geben. Die Clementinen pellen, von der Haut befreien und zerpflücken. 2 EL Zucker karamellisieren lassen und mit Orangensaft ablöschen. Clementinen in das aufgelöste Karamell geben und einkochen. Alles auf dem Biskuit verteilen. Mascarpone, restlichen Zucker, Amaretto und etwas Sahne zu einer Creme verrühren und auf die Clementinen geben. Mit etwas Kokosblütenzucker, Minze und einigen Mandeln garnieren.

(Ergibt 6 Portionen)

(Ein Rezept von bioladen Kochbuch)

Druckansicht
Kopfsalat ungarisch
Zutaten:

1 Kopfsalat
1 Becher saure Sahne
2 EL Sahne
3 EL Zitronensaft
1 EL Puderzucker
Kräutersalz, Pfeffer
Paprikapulver, edelsüß
1 Zwiebel, feingehackt

Zubereitung:

Salat putzen, waschen, trocknen und in mundgerechte Stücke zupfen. Saure und süße Sahne mit Zitronensaft mischen, mit Zucker und den Gewürzen abschmecken. Die feigehackte Zwiebel unterheben. Dressing über den Salat geben, gut mischen und sofort servieren.

(Originalrezept aus der Greenbag-Küche)

Druckansicht
Bataviasalat mit Ei-Dressing
Zutaten:

2 Eier, hartgekocht
1 kleine Zwiebel
4 EL Rapsöl
1 TL Senf
2 TL Zitronensaft
Kräutersalz, Pfeffer
1 EL Dill, TK
1 Bataviasalat
1 EL Schnittknoblauch

Zubereitung:

Eiweiß und Eigelb voneinander trennen. Eiweiß und Zwiebel klein würfeln. Eigelb durch ein Sieb streichen. Mit 100 ml Wasser, Öl, Senf, Zitronensaft, etwas Salz und Pfeffer verrühren. Dill und Schnittknoblauch untermischen. Salat putzen, waschen, trocken schleudern und in mundgerechte Stücke zupfen. Mit dem Dressing beträufeln und mit Eiweiß- und Zwiebelwürfel bestreut servieren.

(Originalrezept aus der Greenbag-Küche)

Druckansicht
Asiatische Mangold-Röllchen
Zutaten:

1 Zwiebel
1 EL Rapsöl
1 TL Curry
75 g Hirse
250 ml Gemüsebrühe
8 Mangoldblätter
2 Orangen
Kräutersalz
Pfeffer
1-2 EL Sojasauce
1 EL Butter
1 EL Rapsöl
Chilisauce (z. B. von Yaks)

Zubereitung:

Zwiebel fein würfeln und in 1 EL heißem Öl andünsten. Currypulver und Hirse zugeben und 1 Min. mitdünsten. Gemüsebrühe zugießen, aufkochen und zugedeckt bei milder Hitze 20 Min. köcheln lassen (wer mag, kann 250 g aufgetaute TK Garnelen unter die gegarten Hirse mischen). Mangoldblätter waschen und in kochendem Salzwasser 20 Sek. blanchieren. In eiskaltem Wasser abschrecken, abtropfen lassen und die dicken Blattrippen flach schneiden. Orangen so schälen, dass die weiße Haut mit entfernt wird. Die Filets zwischen den Trennhäuten herausschneiden, dabei den Saft auffangen. Filets und Saft unter die Hirse mischen. Mit Salz und Pfeffer und Sojasauce würzen. Die Hirse auf die Mangoldblätter geben, Ränder einschlagen und die Blätter fest aufrollen. Mit Holzstäbchen fixieren. Butter und Öl in einer Pfanne zerlassen, die Röllchen darin von allen Seiten bei mittlerer Hitze 5 Min. braten. Mit süß-scharfer Chilisauce servieren.

(Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten)

(Ein Rezept von bioladen Kochbuch)

Druckansicht
Curry-Lachs mit Ananasragout
Zutaten:

800-1000 g Süßkartoffeln
2 EL Kokosöl
1 Zwiebel
1 Ananas
etwas Chili
90 ml Orangensaft
etwas Rohrohrzucker
etwas geriebener Ingwer
Schalenabrieb und Saft einer Limette
4 Stück á 150-200 g Lachs
1 Knoblauchzehe
etwas Salz, Peffer, Curry zum Würzen
gehackte Minze
gehackter Koriander

Zubereitung:

Für das Püree ca. 800-1000g Süßkartoffeln schälen, grob zerkleinern und im kochenden Salzwasser ca. 20 Min. garen. Die weichen Kartoffeln salzen, pfeffern und mit 2 großzügigen EL Kokosöl pürieren. Für das Ananasragout die Zwiebel fein würfeln und in etwas Olivenöl anschwitzen. In der Zwischenzeit die Ananas schälen, achteln, den harten Strunk entfernen und das Fruchtfleisch in kleine Stück schneiden. Übrigens: bei einer Bio-Ananas kann der Strunk mit gegessen werden, er ist nur etwas holziger. Die Ananas zu den Zwiebeln geben und kurz mitbraten. Nach Geschmack auch etwas Chili dazu, entkernt und fein gewürfelt. Mit 90 ml Orangensaft ablöschen. Mit etwas Rohrohrzucker, geriebenem Ingwer und dem Schalenabrieb und Saft einer Limette. Noch ca. 5 Minuten einkochen lassen – fertig. Den Lachs, 4 Stück á 150-200g, salzen, pfeffern und mit Curry würzen. Dann bei mittlerer Hitze in etwas Kokosöl von allen Seiten anbraten. Knoblauchzehe halbieren und mit in die Pfanne geben. Den Lachs mehrmals mit dem Öl aus der Pfanne beträufeln. Den gebratenen Lachs, das Püree und das Ananasragout auf einem Teller anrichten und mit gehackter Minze und gehacktem Koriander bestreuen.

(Ein Rezept von bioladen Kochbuch)

Druckansicht
Panierter Schaf-Feta im Porreebett
Zutaten:

gut 1 kg Porree
2 EL Butter
200 ml trockener Weißwein (oder Wasser)
½ EL Gemüsebrühe
250g Schaf-Feta
1 Ei
50 g Paniermehl
200 g saure Sahne
6 EL Sultaninen
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Porree gut waschen und in Scheiben schneiden, in einem Esslöffel Butter kurz dünsten. Mit dem Weißwein angießen. Die Gemüsebrühe zufügen. Den Porree zugedeckt bei mittlerer Hitze einige Minuten köcheln lassen.
Den Schaf-Feta in 1 cm dicke Scheiben schneiden, mit dem verquirlten Ei bestreichen, dann in dem Paniermehl wenden. Die panierten Käsescheiben in der restlichen Butter bei mittlerer Hitze beidseitig 2 Minuten braten.
Die saure Sahne und die Sultaninen zum Porree geben. Das Gemüse aufkochen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf einer Platte anrichten. Den Käse darauf setzen.

Dazu passt gut Reis.

(Ein Rezept von bioladen Kochbuch)

Druckansicht
Reisring mit Kürbisgemüse
Zutaten:

2 EL Olivenöl
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
370 g Rundkorn-Reis
1 TL gekörnte Gemüsebrühe
35 g Butter
60 g Parmigiano
200 g Hokkaido-Kürbis
1 Knoblauchzehe
3 EL frischer Majoran und Thymian
3 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer, Zucker
50 g Pinienkerne

Zubereitung:

Die geschälte und gehackte Zwiebel und den Knoblauch im Olivenöl andünsten. Den Reis dazu geben, kurz mit andünsten und mit etwas Wasser und der Brühe ablöschen. Nach und nach Wasser dazugeben (ca. 1,3 L), bis der Reis gar ist. Den Parmesan reiben und mit der Butter unter den Reis ziehen. In der Zwischenzeit den Spinat waschen und die Stiele entfernen. Den Spinat weich kochen, abschrecken, pürieren und mit den restlichen Zutaten vermengen. Den Kürbis waschen und halbieren, die Kerne entfernen. Den Kürbis ungeschält in Würfel schneiden und in Olivenöl bei geringer Hitze in einer Pfanne mit Deckel ca. 10 Min. braten. Kurz bevor der Kürbis gar ist, den klein gehackten Knoblauch und Kräuter zufügen. Den Reis mit einer Form als Ring anrichten, Kürbisgemüse in den Ring füllen und etwas Spinatdressing dazugeben. Zum Schluss geröstete Pinienkerne darüber streuen.

(Ein Rezept von bioladen Kochbuch)

Druckansicht
Sharonpüree mit Orangensirup
Zutaten:

3 Orangen
1 Zitrone
140 g Rohrohrzucker
4 Sharonfrüchte
150 g Sahne

Zubereitung:

Die Orangen und die Zitrone auspressen, den Saft mit dem Zucker ca. 15 Minuten einköcheln lassen. Anschließend in ein Kännchen füllen und kalt stellen.
Die Sharonfrüchte waschen und dünn schälen. Das Fruchtfleisch pürieren.
Die Sahne mit 1 TL Zucker steif schlagen und mit dem Sharonpüree zu einer Creme mischen. In 4 Dessertschälchen füllen. Das Kännchen mit dem Orangensirup dazureichen.

(Ein Rezept von bioladen Kochbuch)

Druckansicht
   
 
Handel Bio
Vision Bio
Service Bio
 
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag:
8.30 - 18.30
Samstag:
8.30 - 13.30
 
Aktuelles:
Monatsaktion Dezember 2017

Im Angebot vom 01.12. bis zum 30.12.2017:


Baguette Classic von Nur puur bio, 300 g (2 Stück) -...
Weiter lesen
 
Zufallsrezept:
Spaghetti mit Rucola, Chili und Knoblauch

Chilischote und Knoblauchzehen fein hacken. Rucola putzen,
lange Stiele abschneiden, Rucola waschen...
Zum Rezept
 
 
  nach oben