Bioladen Logo   Bioladen bückeburg
 
Greenbag Bioladen Bückeburg
 
 
Rezepte
Suche nach
(Zutaten, Rezeptnamen, etc)

Übersicht Seite: 26 | Ergebnisse 201 - 208 von 575
Auswahl:  < zurück  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40 
 41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  vor> 
Geschmorte Forelle in Rotwein
Zutaten:

300 g kleine weiße Champignons
750 ml Rotwein
800 ml Gemüsebrühe (a. d. Glas)
1 Lorbeerblatt
2 Knoblauchzehen
Salz, schwarzer Pfeffer (a. d.
Mühle)
300 g sehr kleine Schalotten oder
Zwiebeln
180 g Butter
4 ganze Forellen (ausgenommen)
60 g Mehl
125 g Speck (in Streifen
geschnitten)
5 EL Petersilienblätter

Zubereitung:

Champignons putzen und mit dem Rotwein, 700 ml Gemüsebrühe, dem
Lorbeerblatt und den durchgepressten Knoblauchzehen in einen Topf geben
und aufkochen. Den Fond auf ungefähr 400 ml einkochen lassen,
Champignons mit einer Schaumkelle herausnehmen. Dann den Fond durch
ein Sieb passieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Schalotten
pellen, längs halbieren und in 40 g Butter goldbraun anbraten. Den restlichen
Gemüsebrühe dazugießen, salzen und 10 Minuten bei milder Hitze im
geschlossenen Topf garen. Dann in einem Sieb gut abtropfen lassen. Die
Forellen säubern, die Bauchhöhlen gründlich unter fließendem Wasser
ausspülen und mit Küchenpapier gut trocken tupfen. Die Fische innen und
außen pfeffern und dünn in Mehl wenden. Dann in 2 großen Pfannen in
jeweils 60 g Butter bei mittlerer Hitze auf jeder Seite 1 Minute anbraten. Die
Forellen nebeneinander in eine feuerfeste Form legen und mit dem heißen
Rotweinfond umgießen. Die Schalotten auf den Forellen verteilen. Mit leicht
gebutterter Alufolie abdecken. Im vorgeheizten Backofen auf der 2.
Einschubleiste von unten auf 220 Grad 12-15 Minuten (Gas 3-4, Umluft 10-12
Minuten bei 200 Grad) fertig garen. Inzwischen die Speckstreifen in der
restlichen Butter bei starker Hitze auslassen. Die Champignon dazugeben,
salzen, pfeffern und goldbraun braten. Die Petersilienblätter untermischen.
Die Forellen mit dem Rotweinfond auf einer vorgewärmten Platte mit den
Champignons anrichten.

(essen & trinken 4/97)

Druckansicht
Weihnachtliche Forelle in Mandelbutter
Zutaten:

4 frische Forellen
2 EL Weizenmehl
1 TL Paprikapulver edelsüß
2 EL geriebenen Käse
100 g Butter
1 EL Olivenöl
4 EL gehobelte Mandeln

Zubereitung:

Die Forellen innen und außen kalt abbrausen und trocken tupfen.
Das Mehl mit dem Paprikapulver und dem Käse mischen. Die Fische darin
wenden und auch innen damit ausstreuen. Die Butter in der Pfanne
zerlassen, das Olivenöl dazu geben. Die Forellen bei mittlerer Hitze von
jeder Seite 5-8 Minuten darin braten (die Forellen sind gar, wenn sich die
Schwanzflosse herausziehen lässt). Die gebratenen Forellen auf eine
vorgewärmte Platte geben. Die Mandeln in der Bratbutter hellbraun
anrösten und über die Forellen verteilen.

(Originalrezept aus der Greenbag Küche)

Druckansicht
Weißkohl-Currysuppe
Zutaten:

1/2 Weißkohl
2 Zwiebeln
50 ml Rapsöl
1 TL Ingwer, fein gehackt
2 Msp. Currypulver
Meersalz
1 l Gemüsebrühe
3 EL Butter
Kräutersalz
weißer Pfeffer
80 ml Weißwein (ersatzweise Brühe)
300 ml naturtrüber Apfelsaft
abger. Schale einer Zitrone
1 Mango
Cayennepfeffer

Zubereitung:

Für den Kohlsud eine Zwiebel sowie Strunk und Stiele des Weißkohls im Öl anschwitzen. Ingwer, Curry und Meersalz zugeben und mit Gemüsebrühe aufgießen. Ungefähr 45 Min. kochen und dabei auf 250 ml einreduzieren lassen. Durch ein Sieb abgießen. Für die Suppe die Weißkohlblätter und eine Zwiebel klein schneiden und in der Butter anschwitzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Weißwein (ersatzweise Brühe) ablöschen. Den Apfelsaft zusammen mit dem Kohlsud und der Zitronenschale zugeben. So lange kochen bis der Kohl weich ist. Die Mango schälen, in Würfel schneiden und dazugeben. Mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken.

Tipp: Wer es etwas „gehaltvoller“ mag, kann noch 100 ml Sahne zugeben.

(nach: „Unser Kochbuch“ Biolek/Witzigmann, Mosaik Verlag)

Druckansicht
Crespelle mit Porree
Zutaten:

50 g Mehl
200 ml Milch
Meersalz
1 Ei
400 g Porree
40 g Butter
1 Knoblauchzehe
150 g Gouda
1 Glas Tomatensauce
Kräutersalz
Pfeffer
Rohrohrzucker

Zubereitung:

Mehl mit Milch und 1 Prise Salz glatt rühren. Dann das Ei unterrühren. Porree putzen, in Ringe schneiden und in 20 g Butter andünsten lassen. Knoblauch pellen, dazupressen und alles unter Rühren ca. 5 Min. garen. Gut abtropfen lassen und mit 50 g geriebenen Gouda mischen. Aus dem Teig in einer beschichteten Pfanne in jeweils 5 g Butter 4 Crèpes backen. Tomatensauce mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker würzen und in eine Auflaufform füllen. Crèpes mit dem Gemüse füllen und auf die Tomatensauce setzen. Alles mit 100 g geraspelten Gouda bestreuen und im heißen Ofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) 15-20 Min. goldbraun überbacken.


(essen & trinken „Für jeden Tag“, 12/03)

Druckansicht
Gefüllte Wirsingröllchen mit Rote-Bete-Soße
Zutaten:

1 Stück Schalotte
2 Stück Knoblauchzehen
etwas Olivenöl
100 g Pastinake
30 g Haselnüsse, gemahlen
45 g Frischkäse
20 g Spinat
Salz, Pfeffer, Muskat

4 Blätter Wirsing
1 Stück Rote Beete
1 Stück Schalotte
etwas Olivenöl
150 g Sahne
150 g Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
1-2 EL geraspelte Schokolade

Zubereitung:

Die Schalotte und die beiden Knoblauchzehen fein würfeln und in etwas Olivenöl anschwitzen. Die Pastinake fein raffeln und dazugeben. Alles zusammen garen. Gemahlene Haselnüsse, Frischkäse und Spinat dazugeben, vermengen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Vier Wirsingblätter blanchieren, abschrecken und anschließend würzen. Den Strunk entfernen, mit der Pastinaken-Spinat-Mischung füllen, einrollen und mit Butter bepinseln. Im Ofen bei 150° Grad mindestens 20 Minuten backen und anschließend servieren.

Die Rote Bete in Salzwasser garen. Anschließend pellen und in kleine Würfel schneiden. Die Schalotte fein würfeln und in etwas Olivenöl anschwitzen.

Die Rote Bete dazugeben und mit Sahne und Gemüsebrühe auffüllen. Würzen und kurz kochen. Anschließend pürieren, zum Schluss die Schokolade unterrühren und zusammen mit den gefüllten Wirsingröllchen servieren.

(Ein Rezept von bioladen Kochbuch)

Druckansicht
Paprika mit Tomate-Mozzarella-Füllung
Zutaten:

4 Stück Rote Paprika
6 Stück Tomaten
250 g Mozzarella
1 Bund Basilikum
2-3 EL Balsamico-Essig
2-3 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer, Zucker
4 EL Pesto Genovese

Zubereitung:

Von den Paprikaschoten die Deckel abschneiden, die Kerne aus den Schoten entfernen. Die Paprikaschoten auf ein Backblech stellen und bei 150° C 30 Min. im Ofen garen (die Haut muss Blasen werfen). Abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Tomaten vierteln und entkernen, Mozzarella in Scheiben schneiden und das Basilikum grob hacken.

Von den abgekühlten Paprikaschoten mit einem Messer die Haut abziehen. Die Paprika mit den Tomatenfilets, Mozzarella und Basilikum füllen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Aus Essig, Öl, Salz, Pfeffer und Zucker eine Vinaigrette erstellen und über die Paprikafüllung laufen lassen. Jede Paprika auf einen Teller setzen. Den Tellerrand mit dem Pesto garnieren und servieren.

(Ein Rezept von bioladen Kochbuch)

Druckansicht
Blauer Himmel und Snacks
Zutaten:

1 Schalotte
2 Zehen Knoblauch
Olivenöl
75 g Grünkernschrot
1 EL Weizenvollkornmehl
20 ml Brühe
1 EL Kräuterfrischkäse
20 g geriebener Parmesan
1 Ei
Meersalz
Pfeffer
2 rote Paprika
Vollkorn-Toastbrot
Bruschetta Tomate-Basilikum
250 g Schaffeta
einige Scheiben Salatgurke
Bärlauch in Öl

Zubereitung:

Schalotte und Knoblauchzehen fein hacken und in dem Olivenöl andünsten. Grünkernschrot und Weizenmehl dazugeben und ebenfalls anschwitzen. Mit Brühe auffüllen und 30 Minuten quellen lassen. Die Masse vom Herd nehmen und mit Kräuterfrischkäse, Parmesan und Ei vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Plätzchen daraus formen und in Olivenöl goldbraun braten.

Die Paprika putzen, vierteln und für ca. 20 Min. bei 180°C im Backofen bräunen, bis die Haut leicht schwarz wird und Blasen bildet. In einer Plastiktüte abkühlen lassen, die Haut abziehen und die Paprika mit Pfeffer und Salz würzen. Den Toast dünn mit Bruschetta bestreichen. Paprika mit Bärlauchpaste bestreichen.

Auf die Gurkenscheiben jeweils etwas Aioli verde geben. Toast und alle anderen Zutaten abwechselnd schichten, vierteln und als Fingerfood anrichten.


(Ein Rezept von bioladen Kochbuch)

Druckansicht
Sommersalat
Zutaten:

1 Stück Schlangengurke
500 g Tomaten
2 Bundzwiebeln
250 g Schaf-Feta
2 EL Bärlauchpesto
3 EL Olivenöl
3 EL weißer Balsamicoessig
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Gurke waschen und der Länge nach halbieren. Mit der Schale in halbe Scheiben aufschneiden. Die Tomaten waschen und den Stielansatz entfernen. Dann die Tomaten achteln. Die Bundzwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. Den Feta klein würfeln. Für das Dressing das Pesto, das Olivenöl und den Essig in ein verschließbares Glas geben und gut durchschütteln. Evtl. mit Salz und Pfeffer abschmecken, noch einmal kräftig durchschütteln und über den Salat geben.


(Ein Rezept von bioladen Kochbuch)

Druckansicht
   
 
Anfahrt
 
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag:
8.30 - 18.30
Samstag:
8.30 - 13.30
 
Aktuelles:
Monatsaktion Oktober 2018

Im Angebot vom 01.10. bis zum 30.10.2018:


Blumenbrot Quinoa von Blumenbrot - Le Pain des Fleurs...
Weiter lesen
 
Zufallsrezept:
Blätterteigrolle mit Lachs und Spinat

Den frischen Spinat putzen und waschen. Die Zwiebelwürfel und die klein geschnittene Knoblauchzehe ...
Zum Rezept
 
 
  nach oben  
 

Bioladen Bückeburg

Lange Straße 53

31675 Bückeburg

Sie finden uns auch hier:


Facebook Twitter Instagram