Bioladen Logo   Bioladen bückeburg
 
Greenbag Bioladen Bückeburg
 
 
Rezepte
Suche nach
(Zutaten, Rezeptnamen, etc)

Übersicht Seite: 28 | Ergebnisse 217 - 224 von 532
Auswahl:  < zurück  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40 
 41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  vor> 
Blumenkohl-Burger mit Currycreme
Zutaten:

1 Blumenkohl
200 g Kartoffeln
Salz
4-6 Eisbergsalat-Blätter
2 Tomaten
2 EL Mayonnaise
2 EL Joghurt
2 TL Currypulver
1 Eigelb
3 EL Kartoffelpüreepulver
Muskatnuss
2 EL Rapsöl
4-6 Brötchen

Zubereitung:

Blumenkohl putzen und in Röschen teilen. Kartoffeln schälen und klein schneiden. Beides in Salzwasser offen 20 Min. garen. Salatblätter waschen. Tomaten in Scheiben schneiden. Mayonnaise mit Joghurt, Currypulver und Salz glatt rühren. Blumenkohl und Kartoffeln abgießen und ausdämpfen lassen. Die Hälfte durch eine Kartoffelpresse drücken und etwas abkühlen lassen. Eigelb, Kartoffelpüreepulver, Salz und Muskatnuss untermischen. Restlichen Blumenkohl und restliche Kartoffeln vorsichtig unterheben. Die Masse in 4-6 Portionen teilen und zu Buletten formen. In einer beschichteten Pfanne in Öl von beiden Seiten 3-4 Min. braten. Brötchen halbieren. Mit Currycreme, Salatblatt, Tomatenscheiben, Bulette und noch einmal Currycreme füllen.

(Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten)

(Originalrezept aus der Greenbag-Küche)

Druckansicht
Bundmöhren mit Zitronensauce
Zutaten:

1 Bund Möhren
1 EL Butter
1/8 l Wasser
Salz
Zucker
200 g Crème fraîche
1 Zitrone
1 Eigelb
Pfeffer
2- EL Basilikum, frisch oder TK

Zubereitung:

Das Kraut der Möhren bis auf einen grünen Ansatz entfernen. Die Möhren putzen, waschen und schaben (sehr dicke Möhren längs halbieren). In einen Topf geben, Butter, Wasser, Salz und eine Prise Zucker zufügen. Zugedeckt ca. 20 Minuten garen. In der Zwischenzeit die Crème fraîche in einen Topf geben und auf die Hälfte einkochen lassen. Die Zitrone dünn abreiben und auspressen. Abgeriebene Zitronenschale mit 2 EL Zitronensaft und Eigelb verquirlen. Die Mischung mit einem Schneebesen unter die kochend heiße, reduzierte Crème fraîche rühren. Weiter rühren, bis eine cremige Sauce entstanden ist. Nicht mehr kochen lassen, weil sonst das Eigelb gerinnt. Die Sauce mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Die Möhren abtropfen lassen, mit der Sauce auf einer Platte anrichten und mit Basilikum bestreut servieren. Dazu schmecken neue Kartoffeln oder Butterreis.

(Zubereitungszeit ca. 30 Min.)

Druckansicht
Auberginen-Rouladen
Zutaten:

ca. 300 g Aubergine
6 EL Olivenöl
75 g getrocknete Tomaten
175 g Magerquark
50 g Frischkäse
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
2 EL Basilikum (frisch oder TK)
Salz
Pfeffer
2 EL Zitronensaft

Zubereitung:

Die Aubergine waschen und längs in große Scheiben schneiden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes oder beschichtetes Backblech legen und mit etwas Öl einpinseln. Unter dem vorgeheizten Grill 3-4 Minuten von beiden Seiten hellbraun grillen. Getrocknete Tomaten in kleine Würfel schneiden, mit Quark, Frischkäse, Knoblauch und 1 EL Basilikum verrühren, salzen und pfeffern. Quark gleichmäßig auf die Auberginen streichen und die Scheiben zusammenrollen. Restliches Öl mit Zitronensaft und restlichem Basilikum mischen, über die Röllchen geben und 30 Minuten marinieren. Dazu passt Ciabatta.

(Zubereitungszeit: 30 Minuten)

(Originalrezept aus der Greenbag - Küche)

Druckansicht
Avocado-Brot
Zutaten:

2 Scheiben Graubrot
1 Avocado
1-2 EL Zitronensaft
100 g Frischkäse
einige Erdbeeren
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Das Graubrot rösten. Reife Avocado schälen, entsteinen, 1/2 Avocado beiseite legen, den Rest mit der Gabel nicht zu fein zerdrücken. Zitronensaft und Frischkäse untermischen und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Den Aufstrich auf die Brotscheiben streichen. Die restliche Avocado in Spalten schneiden und auf die Brotscheiben verteilen. Mit geviertelten Erdbeeren belegen und mit grob gemahlenem Pfeffer bestreuen.

(Originalrezept aus der Greenbag-Küche)

Druckansicht
Pak Choy Tofu-Pfanne
Zutaten:

3 Knoblauchzehen
5 EL Sojasauce
2 EL Sesamöl
1 TL Ingwer
Cayennepfeffer
300 g -Tofu natur (z. B. von bioladen)
1 Pak Choy
3 rote Zwiebeln
2 EL Olivenöl
Kräutersalz
Pfeffer

Zubereitung:

Knoblauch schälen und pressen. 3 EL Sojasauce, 1 EL Sesamöl, Ingwer und Cayennepfeffer mit dem Knoblauch verrühren. Tofu trocken tupfen, würfeln und mit der Marinade mischen. Pak Choy putzen, waschen, Stiele fein hacken und die Blätter in Streifen schneiden. Möhren putzen, schälen und grob raspeln. Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Olivenöl in einer Pfanne oder Wok erhitzen. Pak Choy, Möhren und Zwiebelringe zugeben und unter Rühren 3-4 Min. garen. Herausnehmen und warm stellen. Tofu aus der Marinade nehmen und im restlichen Sesamöl unter Rühren ca. 3 Min. garen. Gemüse zugeben und vermischen. Mit der Tofumarinade und evtl. noch etwas Sojasauce würzen.

Dazu passt Reis.

Druckansicht
Deftiger Radieschen Spätzlesalat
Zutaten:

250 g Spätzle
Salz
3 EL Rotweinessig
4 El Rapsöl
1 TL mittelscharfer Senf
Pfeffer
2 Zwiebeln
1 Bund Radieschen
200 g Gewürzgurken

Zubereitung:

Die Spätzle in reichlich Salzwasser garen. In ein Sieb schütten, kalt abbrausen, gut abtropfen lassen und in eine Schüssel füllen. Aus Essig, Öl, Senf, Salz und Pfeffer eine cremige Marinade rühren. Über die lauwarmen Spätzle gießen und diese 15 Min. durchziehen lassen. Die Zwiebeln abziehen und in feine Ringe schneiden. Die Radieschen putzen, waschen und achteln. Gewürzgurken fein würfeln. Alles zu den Spätzle geben und gut miteinander mischen. Den Salat nochmals abschmecken, da die Spätzle viel Würze aufnehmen. Wenn das Radieschengrün schön ist, kann etwas davon fein geschnitten unter den Salat gehoben werden.
Tipp: Nach Belieben kann auch 200 g kleingewürfelter Bergkäse oder Emmentaler zugegeben werden.

(Originalrezept aus der Greenbag-Küche)

Druckansicht
Rhabarber-Zwiebel-Relish
Zutaten:

ca. 400 g Zwiebeln
ca. 500 g Rhabarber
1 Stück frischer Ingwer(ca. 30 g)
2 Knoblauchzehen
1 Chilischote
2 EL Rapsöl
200 g Rohrrohrzucker
1 TL Salz
Pfeffer
1 TL Balsamico-Essig

Zubereitung:

Zwiebeln abziehen und grob hacken. Rhabarber putzen, abspülen und in Stücke schneiden. Ingwer und Knoblauch schälen und fein würfeln. Chili hacken. Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebelstücke, Knoblauch und Ingwer darin glasig dünsten. Rhabarberstücke, Chili und Zucker dazugeben und bei kleiner Hitze 10-12 Minuten kochen lassen, bis der Rhabarber gar, aber noch nicht zerfallen ist. Mit Salz, Pfeffer, Balsamico und evtl. Zucker abschmecken und sofort kochend heiß in Schraubgläser füllen. Das Relish schmeckt zu gegrilltem oder kaltem Fleisch. Das Relish hält sich im Kühlschrank mindestens 4 Wochen.

(Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten)

(Brigitte 8/2004)

Druckansicht
Kartoffel-Tomaten-Auflauf
Zutaten:

900g Frühkartoffeln
ca. 400g Tomaten
100g Butter
100g ger. Käse
Salz
Pfeffer
1 EL Basilikum, TK

Zubereitung:

Kartoffeln mit der Schale kochen, abgießen, ausdämpfen lassen und pellen, dann in nicht zu dünne Scheiben schneiden. Tomaten waschen, Stielansätze herausschneiden. Tomaten auch in Scheiben schneiden. Eine feuerfeste Form mit etwas Butter ausstreichen. Tomaten und Kartoffeln abwechselnd im Kranz einschichten (außen Kartoffeln, dann Tomaten, innen wieder Kartoffeln). Die Hälfte des geriebenen Käses darüber streuen.
50 g flüssige Butter darüber gießen, salzen und pfeffern. Die zweite Schicht Kartoffeln und Tomaten wieder im Kranz auf die erste legen. Mit Basilikum bestreuen. Den restlichen Käse und die restliche Butter in Flöckchen daraufsetzen. Den Auflauf im vorgeheizten Backofen bei 225 Grad (Gas Stufe 4) in 25 Minuten goldbraun überbacken.

(Vorbereitungszeit: 40 Minuten, Garzeit 25 Minuten)

(Das große Buch vom Kochen, Gruner und Jahr Verlag)

Druckansicht
   
 
Handel Bio
Vision Bio
Service Bio
 
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag:
8.30 - 18.30
Samstag:
8.30 - 13.30
 
Aktuelles:
Monatsaktion Dezember 2017

Im Angebot vom 01.12. bis zum 30.12.2017:


Baguette Classic von Nur puur bio, 300 g (2 Stück) -...
Weiter lesen
 
Zufallsrezept:
Spinat im Blätterteig

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Das Eigelb mit der Sahne verquirlen. Die Blätterteigplatten ...
Zum Rezept
 
 
  nach oben