Bioladen Logo   Bioladen bückeburg
 
Greenbag Bioladen Bückeburg
 
 
Rezepte
Suche nach
(Zutaten, Rezeptnamen, etc)

Übersicht Seite: 5 | Ergebnisse 33 - 40 von 533
Auswahl:  < zurück  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40 
 41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  vor> 
Bananentorte mit Kiwis
Zutaten:

Für den Teig:

2 reife Bananen (etwa 300 g)
Saft von 1 Orange
6 Eier
1 Prise Salz
100 g Zuckerrohrgranulat
2 EL Magerjoghurt
100 g Weizenvollkornmehl
50 g vollfettes Sojamehl
200 g gemahlene Haselnußkerne
2 EL Carob
1 TL ungesüßtes Kakaopulver
1 TL Weinsteinpulver

Für die Füllung und zum Überziehen:

150 g Tofu
3 EL Apfelsaft
2 EL Milch
½ EL Honig (15 g)
2 EL Carob
1 Ei
200 g Sahne
5 Kiwis (etwa 500 g)

Für die Form:

Butter
Mehl

Zubereitung:

Die Bananen schälen, mit dem Orangensaft beträufeln und ganz fein zerdrücken.

Die Eier trennen. Die Eiweiße mit dem Salz mit den Quirlen des Handrührgerätes sehr steif schlagen. Das Zuckerrohrgranulat langsam einrieseln lassen und weiterschlagen, bis der Eischnee glänzt.

Das Handrührgerät auf die niedrigste Schaltstufe stellen, eßlöffelweise den Joghurt, dann die Eigelbe nacheinander nur so lange darunterrühren, bis keine Eigelbspuren mehr in der Masse zu sehen sind.

Das Weizen- und das Sojamehl mit den Nüssen, dem Carob, dem Kakao und dem Backpulver mischen und abwechselnd mit den zerdrückten Bananen nach und nach unter die Masse ziehen. Dabei mit dem Schneebesen arbeiten, denn der Teig darf jetzt nicht mehr stark gerührt werden, sonst entweicht zuviel Luft und der Kuchen könnte nicht hoch genug aufgehen.

Eine Springform von 26 cm Durchmesser fetten und mit Mehl ausstreuen. Den Teig darin glattstreichen.

Die Form auf den Rost in den kalten Backofen (Mitte) stellen. Den Ofen auf 175° (Umluft 160°, Gas Stufe 2) schalten. Den Tortenboden etwa 1 Stunde und 25 Minuten backen.

Die Garprobe mit einem Holzstäbchen machen. Den fertigen Kuchen im abgeschalteten Ofen bei geschlossener Backofentüre weitere 10 Minuten stehenlassen.

Den Kuchen herausnehmen und nach etwa 10 Minuten zum Erkalten auf ein Kuchengitter geben.

Für die Füllung den Tofu mit dem Saft, der Milch und dem Honig pürieren. Das Carob darutermischen.

Das Ei trennen. Das Eigelb mit 1 Eßlöffel Sahne über dem warmen Wasserbad zu einer dicken, schaumigen Creme aufschlagen. Die Tofucreme eßlöffelweise darunterrühren. Das Eiweiß und die Sahne getrennt steif schlagen und unter die Creme ziehen.

Den Tortenboden waagerecht halbieren, mit etwa einem Drittel der Tofucreme füllen und mit der restlichen Creme überziehen.

Die Kiwis schälen, in Scheiben schneiden und die Torte damit belegen. Die Torte nach Wunsch am Rand mit Nüssen bestreuen.

(Ein Rezept von bioladen Kochbuch)

Druckansicht
Heidelbeer-Muffins
Zutaten:

Margarine oder Butter
250 g Heidelbeeren
250 g Weizenmehl Typ 550
3 TL Backpulver
1 Stück Ei
125 g Rohrohrzucker
1 Päckchen Vanillezucker
80 ml Pflanzenöl
250 g Naturjoghurt

Zubereitung:

Für 12 Stück. Stelle den Backofen auf 180° (Umluft 160°) zum Vorheizen ein. Die Vertiefung des Blechs fettest du mit etwas Margarine oder Butter ein. Gebe die Heidelbeeren in ein Sieb und wasche sie kurz unter fließendem Wasser ab. Vermische Mehl und Backpulver in einer Schüssel. Schlage das Ei in eine zweite Schüssel und verquirle es kurz mit einem Mixer. Gib Zucker, Vanillezucker, Öl und Joghurt hinzu und vermische alles gründlich. Dann rühre die Mehlmischung und zum Schluss vorsichtig die Heidelbeeren mit einem Löffel unter. Fülle den Teig in die Vertiefungen. Schiebe das Blech in die Mitte des vorgeheizten Backofens. Backe die Muffins 20 – 25 Minuten. Sie sollen goldbraun werden. Hole das Blech aus dem Backofen (Topflappen!) und lasse die Muffins 5 Minuten ruhen, dann kannst du sie herausnehmen und abkühlen lassen.

(Ein Rezept von bioladen Kochbuch)

Druckansicht
Kiwi-Sharon-Biskuitrolle
Zutaten:

Zutaten für Biskuit:

6 Eigelb
150 g Rohrohrzucker
etwas abgeriebene Schale
einer Zitrone
6 Eiweiß
1 Prise Meersalz
150 g Dinkelweißmehl
20 g Maisstärke

Füllung:

200 g reife Kiwis
200 g Sharon-Früchte
100 g Vollmilchquark
3 EL flüssiger Honig
abgeriebene Schale
von ½ Zitrone
180 g Sahne

Puderzucker
1 Kiwi für die Garnitur

Zubereitung:

Den Backofen auf 210°C Grad vorheizen.

Das Eigelb mit dem Rohrohrzucker zu einer hellen, luftigen Creme aufschlagen, mind. 10 Minuten. Die Zitronenschale unterrühren. Das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen. Das Mehl mit der Maisstärke mischen. Eischnee und Mehl abwechselnd unter die Eigelbmasse ziehen.

Ein Backpapier mit flüssiger Butter bepinseln, auf den Blechrücken legen. Die Biskuitmasse darauf etwa 1 cm dick ausstreichen. Im Backofen ca. 15 Minuten backen. Das Biskuit auf ein mit Zucker bestreutes Geschirrtuch stürzen und mit dem warmen Blech bedecken. 5 Minuten auskühlen lassen, dann mit Hilfe des Tuchs aufrollen und vor dem Füllen abkühlen lassen.

Kiwis schälen und klein würfeln. Sharons ebenfalls klein würfeln und mit dem Quark, dem Honig und der Zitronenschale pürieren. Die Kiwiwürfelchen unterrühren. Die süße Sahne steif schlagen und unterziehen.

Das ausgekühlte Biskuit flach legen. Die Sahnemasse darauf ausstreichen, aufrollen. Bis zum Servieren kühl stellen.

Die Rolle vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben und mit Kiwischeiben garnieren. Die Rolle in Scheiben schneiden.

(Ein Rezept von bioladen Kochbuch)

Druckansicht
Zucchini mit Anis
Zutaten:

ca. 1 kg Zucchini
2 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 getr. Chilischote, gehackt
1 TL getr. Thymian
1 TL Anissamen
2 EL Basilikum, TK
Meersalz
Pfeffer
2 EL frisch ger. Pecorino

Zubereitung:

Zucchini waschen, putzen und in 5 cm lange, dünne Streifen schneiden. Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und den Knoblauch anschwitzen. Chili, Zucchini und Thymian zugeben und gut verrühren. Die Pfanne zudecken und bei milder Hitze 10 Min. schmoren. Anissamen darüber streuen und 1 Min. mitgaren. Von der Kochstelle nehmen und Basilikum, Salz und Pfeffer zugeben. Gut verrühren. Zucchini auf Teller geben und mit dem Käse bestreuen. Dazu schmecken Ofenkartoffeln.
Schmeckt auch lauwarm oder kalt mit etwas Olivenöl beträufelt zu Baguette (dann den Käse weglassen).

(Zubereitungszeit: ca. 30 Min.)

(Ein Rezept von VegItalia, U. Ferrigno, Hädecke Verlag)

Druckansicht
Bataviasalat mit Erdbeeren
Zutaten:

1 Bataviasalat
250 g Erdbeeren
125 g Joghurt
1-2 EL Rohrrohrzucker
1 EL Zitronensaft
3-4 EL Wasser
1 EL Dill, TK
Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung:

Salat putzen, waschen und mundgerecht zupfen. Erdbeeren waschen, putzen und in dünne Scheiben schneiden. Auf einer Platte anrichten. Joghurt mit Zucker, Zitronensaft und 3-4 EL Wasser verrühren. Dill zufügen. Sauce über den Salat geben und mit frisch gem. Pfeffer bestreuen.

(Ein Rezept von bioladen Kochbuch)

Druckansicht
Kohlrabiauflauf
Zutaten:

2 Kohlrabi
1/2 L Gemüsebrühe
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
3 EL Butter
Kräutersalz
Pfeffer
Paprikapulver
ca. 300 g Kartoffeln
200 g saure Sahne (10%)
2 EL Kräuterfrischkäse
1 EL Petersilie, TK

Zubereitung:

Kohlrabis schälen und in Stifte schneiden. Die Gemüsebrühe zum Kochen bringen und die Kohlrabistifte darin etwa 5 Min. blanchieren. Die Brühe abgießen und dabei auffangen. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. In einer Pfanne 2 EL Butter zerlassen. Die Zwiebel und den Knoblauch darin glasig dünsten. Kohlrabi dazugeben und mit etwas Kräutersalz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken. Eine flache Auflaufform mit 1 EL Butter ausfetten. Die Hälfte der Gemüsemischung darin verteilen. Geschälte, in Scheiben geschnittene Kartoffeln darauf schichten und dann mit der restlichen Gemüsemischung bedecken. Die Sahne mit etwa
100 ml der aufgefangenen Brühe, den Gewürzen und dem Kräuterfrischkäse verquirlen. Diese Mischung auf den Auflauf gießen und ihn im vorgeheizten Backofen etwa 30 Min. überbacken. Mit der Petersilie bestreut servieren.

(Ein Rezept von bioladen Kochbuch)

Druckansicht
Französische Mangoldpastete mit Äpfeln
Zutaten:

60 g Sultaninen
2 EL Cognac (ersatzweise Apfelsaft)
400 g Mehl
250 g weiche Butter
3 Eier
100 g Puderzucker
ca. 500 g Mangold
100 g Walnusskerne, geröstet
Kräutersalz
Pfeffer
3 Äpfel
1 TL ger. Zitronenschale
125 g (Ziegen)Frischkäse
1 Eigelb zum Bestreichen
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Der Kuchen ist bestens für ein Picknick geeignet und kann warm oder kalt gegessen werden.

Sultaninen in Cognac (Apfelsaft) quellen lassen. Aus Mehl, Butter, 1 Ei und 1 EL Puderzucker einen Mürbeteig herstellen und 30 Min. kühlen. Mangold waschen und trocknen. Mit 2 Eiern und restlichem Puderzucker im Mixer hacken, bis alles vermengt ist; nicht zu lange verarbeiten. In eine Schüssel geben. Abgetropfte Sultaninen und Walnusskerne zufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Teig zimmerwarm werden lassen. Die Hälfte ausrollen und damit eine Tarte- oder Springform mit 26 cm auslegen. Äpfel schälen, in dünne Scheiben schneiden und mit Zitronenschale vermischen. Mangold auf dem Teig verteilen und mit zerbröckelten (Ziegen)Frischkäse bestreuen. Darauf Äpfel spiralförmig anordnen. Restlichen Teig ausrollen und auf die Füllung legen. Überschüssigen Teig abschneiden und Ränder mit etwas Wasser verschließen. Pastete mit Eigelb bestreichen, 45-50 Minuten goldbraun backen. Etwas abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

(Ein Rezept von „Das große Mediterrane Kochbuch“, Bellvista Verlag)

Druckansicht
Zitronencreme
Zutaten:

Zutaten für 4 Personen:

¼ l Wasser
¼ l Milch
75 g fein geschroteter Naturreis
2 kleine unbehandelte Zitronen
4 EL Apfeldicksaft
1 MSP gemahlener Anis
1 MSP geriebene Ingwerwurzel
½ TL Vanillepulver
¼ l Sahne
2 EL Honig

Zubereitung:

Das Wasser mit der Milch zusammen zum Kochen bringen. Den Reisschrot mit dem Schneebesen einrühren. Den Schrot bei schwacher Hitze unter Rühren 10 Minuten kochen lassen, vom Herd nehmen und auskühlen lassen. Es ergibt einen nahezu steifen Reisbrei.

Die Zitronen mit heißem Wasser waschen, abtrocknen und die Schale dünn und sehr fein abreiben. Den Saft auspressen, in einer Schüssel mit der abgeriebenen Zitronenschale - 1 Teelöffel davon zurückbehalten -, dem Apfeldicksaft, dem Anis, dem Ingwer und der Vanille mischen und zugedeckt ziehen lassen, solange der Reisbrei auskühlt.

Den erkalteten Brei esslöffelweise unter die Zitronensaftmischung rühren.

Die Sahne sehr steif schlagen und den Honig unterziehen. Ist der Honig zu fest, lässt man ihn in einem etwa 40 Grad warmen Wasserbad etwas flüssig werden. Die gesüßte Schlagsahne unter die Zitronencreme heben. Die Creme mit der restlichen abgeriebenen Zitronenschale bestreuen.

(Ein Rezept von bioladen Kochbuch)

Druckansicht
   
 
Handel Bio
Vision Bio
Service Bio
 
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag:
8.30 - 18.30
Samstag:
8.30 - 13.30
 
Aktuelles:
Monatsaktion Dezember 2017

Im Angebot vom 01.12. bis zum 30.12.2017:


Baguette Classic von Nur puur bio, 300 g (2 Stück) -...
Weiter lesen
 
Zufallsrezept:
Rahmkohlrabi

Kohlrabi schälen, halbieren und in 1/2 cm dicke Scheiben scheiden. Die zarten Kohlrabiblätter ...
Zum Rezept
 
 
  nach oben