Bioladen Logo   Bioladen bückeburg
 
Greenbag Bioladen Bückeburg
 
 
Rezepte
Suche nach
(Zutaten, Rezeptnamen, etc)

Übersicht Seite: 41 | Ergebnisse 321 - 328 von 533
Auswahl:  < zurück  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  vor> 
Auberginen in Kokosmilch
Zutaten:

Zutaten:
ca. 900 g Auberginen
1 Stück Ingwer (haselnussgroß)
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1/2 TL Meersalz
1 TL Kurkuma
6-8 EL Rapsöl
2 EL Ghee
1 Msp. Chilipulver
400 ml Kokosmilch
2 EL Petersilie, TK oder frisch




Zubereitung:

Zubereitung:
Die Auberginen waschen und in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Den Ingwer schälen und reiben. Zwiebel und Knoblauch schälen. und fein würfeln. Salz und Kurkuma mischen. Die Auberginenscheiben in eine Schüssel geben und mit der Würzmischung vermengen. Das Öl in einer Pfanne nicht zu heiß werden lassen und die Auberginen auf beiden Seiten braten, ohne dass sie Farbe annehmen. Herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. In der Pfanne das Ghee erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Ingwer und Chilipulver zugeben und unter ständigem Rühren kurz braten. Die Kokosmilch angießen, umrühren und zum Kochen bringen. Die Auberginen in die Pfanne geben, zugedeckt bei schwacher Hitze 5 Min. köcheln lassen, bis die Sauce eindickt. Vom Herd nehmen, mit Salz abschmecken und mit Petersilie bestreuen.

(Aus: Neue Rezepte, Biolek, Tre Torri Verlag)

Druckansicht
Kohlrabigratin mit Zitronenreis
Zutaten:

Den Backofen auf 200° C vorheizen! - Kohlrabi und Reis werden gleichzeitig im Backofen gegart! Gutes Timing!

100 g Natur-Langkornreis
250 ml Wasser
½ TL Salz
2 Kohlrabi
Kräutersalz
Pfeffer
200 ml Sahne
100 g geriebener Emmentaler
2 EL Butter
1 Stück Schale und
2 EL Saft einer Zitrone




Zubereitung:

Den Natur-Langkornreis mit dem Wasser und Salz in einem Kochtopf mit niedrigem Rand zum Kochen bringen und zugedeckt bei schwächster Hitze ca. 15 Minuten garen. Kohlrabiblättchen abschneiden, waschen, trocken tupfen und fein hacken. Die Kohlrabiknollen schälen, von eventuell holzigen Stellen befreien, waschen, abtrocknen und millimeterdünne Scheiben hobeln. Die Kohlrabischeiben dachziegelartig in eine ofenfeste Form schichten. Die Blättchen darüber streuen, die Kohlrabi mit Kräutersalz und Pfeffer würzen. Die Sahne rundherum am Rand hinzu gießen. Den Käse darüber streuen. Die Zitronenschale ganz fein hacken. Die Schale und den Saft sowie den Rest der Butter mit einer Gabel unter den Reis ziehen. Den Gratin auf den Rost in den heißen Backofen, den geschlossenen Topf mit dem Reis auf den Boden des Backofens stellen. Beide Gerichte etwa 30 Minuten garen, bis die Kohlrabi weich sind.

(Aus:Rias-Bucher, Kochvergnügen vollwertig, GU Verlag)

Druckansicht
Crespelle mit Lauchzwiebeln und Champignons
Zutaten:

Teig:
125 g Mehl
1/4 l Milch
Meersalz
Rohrohrzucker
20 g flüssige Butter
2 Eier
Rapsöl
Füllung:
1 Bund Lauchzwiebeln
1/2 getr. Chilischote
2 Knoblauchzehen
1 Schale Champignons
1 EL Rapsöl
50 g Pecorino
1 Zitrone
400 g Quark
Meersalz, Pfeffer
Tomatensugo:
2 EL Olivenöl
1 EL Tomatenmark
1 Dose bioladen Cubetti
1 EL Basilikum, TK
Meersalz, Rohrohrzucker
Paprikapulver
20 g Pecorino zum Bestreuen


Zubereitung:

Für die Crespelle das Mehl mit Milch, je 1 Prise Salz und Zucker und flüssiger Butter zu einem glatten Teig verrühren. 30 Min. quellen lassen. Die Eier unterrühren.
Für die Füllung die Lauchzwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. Chilischote fein würfeln. Knoblauch pellen und fein hacken. Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Lauchzwiebeln, Chilischote, Pilze und Knoblauch im heißen Öl kurz andünsten. Den Pecorino fein raspeln. Die Zitronenschale fein abreiben, Saft aus der Frucht pressen. Die Zwiebel-Pilz-Mischung mit Quark, 2 EL Zitronensaft, -schale und Pecorino verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Für den Tomatensugo das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und das Tomatenmark kurz darin anschwitzen, Cubetti zugeben und alles 5-6 Min köcheln lassen. Basilikum zugeben. Mit Salz, Zucker und Paprikapulver abschmecken.
Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. Aus dem Teig nacheinander 6-8 Crepes backen, auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit der Füllung bestreichen und aufrollen. Eine große ofenfeste Form mit Öl einfetten. Die Rollen nebeneinander hineinlegen. Den Tomatensugo auf den Crespelle verteilen. Den Pecorino raspeln und darüber streuen. Im Backofen bei 220 Grad (Gas 3-4, Umluft 200 Grad) 8-10 Min. backen.

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten

(Aus:essen & trinken März 2003)


Druckansicht
Gebratene Artischockenböden
Zutaten:

4 frische Artischocken
Saft von 2 Zitronen
½ geschälte Knoblauchzehe
abgeriebene Schale von 1 Zitrone
5 EL Olivenöl
½ TL getr. Thymian
etwas Meersalz
Pfeffer
4 Scheiben Vollkorntoastbrot



Zubereitung:

Die Artischockenböden auslösen. Dazu zuerst die Stile ausbrechen. Dann von der Oberseite jeder Artischocke etwa zwei Drittel mit einem scharfen Sägemesser abschneiden. Anschließend mit einem kleinen scharfen Messer alle verbliebenen Blätter und das Stroh in der Mitte von dem festen, fleischigen Artischockenboden trennen.
Die ausgelösten Artischockenböden sofort in ausreichend Wasser legen, das zuvor mit dem Saft der 2 Zitronen angereichert wurde, damit sie nicht braun werden. Die Artischockenböden wie kleine Kuchen in Spalten von etwa ½ cm Breite schneiden. Diese zusammen mit der unzerkleinerten Knoblauchzehe und der Zitronenschale etwa 10 Minuten in dem Olivenöl bei mittlerer Hitze braten, bis sie gar sind. Die Artischockenböden mit Meersalz, Pfeffer und Thymian würzen. Die heißen Artischockenböden auf die Toastscheiben legen, den Bratsaft aus der Pfanne darüber träufeln und die Toasts mit etwas Thymian bestreuen. Lauwarm servieren.

(Aus: Prof. Leitzmann u.a., Das Immunsystem stärken dur vegetarischen Küche,Falken Verlag)


Druckansicht
Spinat-Suppe mit Croûtons
Zutaten:

ca. 500 g Spinat
1 rote Zwiebel
3 Knoblauchzehen
2 EL Butter
1 EL Sonnenblumenöl
1 EL Weizenmehl
500 ml Gemüsebrühe
75 ml Sahne
Meersalz
Pfeffer
Cayennepfeffer
2 Scheiben Toastbrot



Zubereitung:

Spinat verlesen, gründlich waschen, abtropfen lassen und sehr fein hacken. Zwiebel und Knoblauch schälen und sehr fein würfeln. In einem Suppentopf 1 EL Butter und das Öl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Spinat dazu geben und unter Rühren garen, bis die Blätter zusammenfallen. Das Mehl darüber stäuben und gut anschwitzen, die Brühe angießen und zum Kochen bringen. Die Suppe offen etwa 10 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Dann Sahne untermischen und die Suppe mit Meersalz, Pfeffer und einer Prise Cayennepfeffer abschmecken. Toastbrot entrinden, in kleine Würfel schneiden. Restliche Butter bei mittlerer Hitze schmelzen und die Brotwürfel darin rundherum knusprig braten. Die Suppe damit bestreut servieren.

(Originalrezept aus der Greenbag Küche)


Druckansicht
Steinchampignonragout im Kartoffelherz
Zutaten:

Für das Kartoffelherz
300–400 g Kartoffeln
Meersalz
1/8 l Milch
2 EL Butter
Kräutersalz
Muskatnuss

Für das Pilzragout
150 g Steinchampignons
1-2 Knoblauchzehen
Olivenöl
1 Schuss Weißwein
40 g Crème fraîche
Kräutersalz
Pfeffer
1 TL getr. Estragon



Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen, in Salzwasser weich kochen. Die Steinchampignons putzen, vierteln, den Knoblauch fein hacken. In einer Pfanne Olivenöl erhitzen, Knoblauchzehen glasig dünsten und die Champignons dazugeben. Die Pilze ca. 5 Minuten braten und mit einem Schuss Weißwein ablöschen. Die Crème fraîche dazugeben, mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken, Estragon zugeben. Die gekochten Kartoffeln mit Milch, Butter, zu Püree verarbeiten, mit Kräutersalz und Muskatnuss abschmecken. Das Püree mit einem Spritzbeutel als Herz auf einen Teller spritzen. Das Pilzragout in das Kartoffelherz geben.

Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten.

(Originalrezept aus der Greenbag-Küche)



Druckansicht
Broccoli-Möhren-Suppe mit Brie
Zutaten:

ca. 700 g Broccoli
ca. 200 g Möhren
½ l Gemüsebrühe
70 g Brie
2 Scheiben Weizenvollkornbrot
1 EL Crème fraîche
Kräutersalz
Muskatnuss
Pfeffer
1 EL Butter



Zubereitung:

Den Broccoli waschen, in Röschen und Stängel zerteilen. Die Stängel schälen und klein würfeln. Die Möhren schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Gemüsebrühe aufkochen, Möhren Broccolistängel und Röschen darin 10 Min. kochen. Inzwischen den Brie und das Weizenvollkornbrot würfeln. Wenn Möhren und Broccoli gar sind, einige Röschen und einige Möhrenstückchen herausnehmen. Alles mit dem Pürierstab pürieren, kurz aufkochen lassen und die Crème fraîche unterziehen. Die Suppe nicht mehr kochen lassen. Den Brie dazugeben, schmelzen lassen und mit den Gewürzen abschmecken. Die Broccoliröschen und die Möhrenstückchen zugeben und warm halten. Die Brotwürfel in der Butter bräunen und zu der Suppe reichen.

(Dazu schmeckt ein Baguette.
Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten)

(Aus: C. Adam u.a.: Unser vegetarisches Kochbuch, GU)

Druckansicht
Grüner Spargel in Zitronenrahm
Zutaten:

1 Bund Spargel, grün (250 g)
1 Frühlingszwiebel
2 EL Butter
Meersalz
Pfeffer
400 ml Gemüsebrühe
5 EL Schmand
200 g Erbsen TK
1 TL abger. Zitronenschale
1-2 EL Zitronensaft
Rohrohrzucker



Zubereitung:

Den Spargel nur im unteren Drittel schälen und die holzigen Enden abschneiden. Stangen schräg in Scheiben schneiden. Frühlingszwiebel putzen und das weiße und hellgrüne in feine Ringe schneiden. Butter zerlassen, Spargel und Zwiebel darin andünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen. 400 ml Gemüsebrühe und den Schmand zugeben, aufkochen und offen bei mittlerer Hitze
3 Minuten köcheln lassen. TK Erbsen zugeben und weitere 4-5 Minuten köcheln lassen. Mit abger. Zitronenschale und 1-2 EL Zitronensaft und 1 Prise Zucker würzen.

Lecker zu Tagliatelle oder frischen Kartoffeln.
Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten.

(Nach einer Idee aus essen & trinken, „Für jeden Tag“, 04/08)


Druckansicht
   
 
Handel Bio
Vision Bio
Service Bio
 
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag:
8.30 - 18.30
Samstag:
8.30 - 13.30
 
Aktuelles:
Monatsaktion Dezember 2017

Im Angebot vom 01.12. bis zum 30.12.2017:


Baguette Classic von Nur puur bio, 300 g (2 Stück) -...
Weiter lesen
 
Zufallsrezept:
Pastinaken-Mangold-Puffer

Pastinaken und Kartoffeln schälen und fein raspeln. Mangold mit den Strünken fein schneiden und zu...
Zum Rezept
 
 
  nach oben