Bioladen Logo   Bioladen bückeburg
 
Greenbag Bioladen Bückeburg
 
 
Rezepte
Suche nach
(Zutaten, Rezeptnamen, etc)

Übersicht Seite: 57 | Ergebnisse 449 - 456 von 532
Auswahl:  < zurück  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40 
 41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  vor> 
Apfelpfannkuchen mit Zitronenjoghurt
Zutaten:

200 g Weizenvollkornmehl
1/2 TL Backpulver
400 ml Milch
Meersalz
Rohrohrzucker
4 Eier
500 g säuerliche Äpfel
1 EL Zitronensaft
Puderzucker zum Bestäuben

Zitronenjoghurt
2 Zitronen
300 g Rahmjoghurt
1 Päckchen Vanillezucker
1 EL Rohrohrzucker



Zubereitung:

Für die Pfannkuchen das Mehl mit Backpulver, Milch und je 1 Prise Salz und
Zucker zu einem glatten Teig verrühren. Nach und nach die Eier unterrühren
und 15 Minuten quellen lassen. Für den Joghurt die Schale von 1 Zitrone fein
abreiben und den Saft auspressen. Den Joghurt mit Vanillezucker, Rohrohrzucker,
Zitronenschale und 2 EL Zitronensaft verrühren und kalt stellen. Die Schale
der übrigen Zitrone mit einem Sparschäler dünn abschälen und in sehr feine
Streifen schneiden. Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Spalten
schneiden. Mit dem Zitronensaft beträufeln. Etwas Sonnenblumenöl in einer
Pfanne (21 cm) erhitzen und knapp ¼ des Teiges hinein geben. Die Apfelspalten
darauf legen und mit wenig Teig bedecken. Den Pfannkuchen bei mittlerer Hitze
so lange braten, bis die Unterseite goldbraun ist. Den Pfannkuchen auf einen
großen flachen Deckel gleiten lassen und mit den Apfelspalten nach unten in die
Pfanne stürzen. Den Pfannkuchen nochmals kurz braten. Die anderen Pfannkuchen
ebenso zubereiten, mit der Apfelseite nach oben auf den Teller legen.
Mit Zitronenjoghurt, Zitronenstreifen und Puderzucker anrichten.

Tipp: Schmeckt auch als süßes Hauptgericht!

(Originalrezept aus der Greenbag-Küche)

Druckansicht
Linsen-Spinat-Suppe
Zutaten:

2 Zwiebeln
150 g Linsen
ca. 500 g Balttspinat
1 Zitrone
5-6 EL Olivenöl
1 Pk. Suppengrün TK
2 EL Tomatenmark
1 l Gemüsebrühe
2-3 TL Senf
Kräutersalz
Rohrohrzucker
Pfeffer


Zubereitung:

Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden. Die Linsen in einem Sieb unter fließendem
Wasser kalt abspülen. Spinat verlesen und gründlich waschen, blanchieren, gut
ausdrücken und grob hacken. Die Zitrone abwaschen und etwa 1 TL Schale abreiben.
In einem Topf das Öl erhitzen und das Suppengrün und Zwiebeln darin andünsten.
Linsen und Tomatenmark zugeben und unter Rühren kurz mitdünsten. Die Gemüsebrühe angießen
und alles ohne Deckel bei mittlerer Hitze köcheln, bis die Linsen gar sind,
aber noch Biss haben. Den Senf einrühren und alles mit einem Schneidstab kurz
pürieren, um die Suppe leicht zu binden. Die Linsen nicht komplett pürieren.
Den Spinat und die Zitronenschale zur Suppe geben und weitere 3-4 Minuten
köcheln lassen. Mit Salz und etwas Zucker abschmecken, auf Teller verteilen
und mit grob gemahlenen Pfeffer bestreuen.

(Nach: „Neue Rezepte“ Biolek, Tre Torri Verlag)

Druckansicht
Spanischer Grünkohl
Zutaten:

500 g Grünkohl
ca. 250 g Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Chilischote, getr.
1-2 EL Ghee
1 EL Paprikapulver
Meersalz
Pfeffer
450 ml Gemüsebrühe
2 rote Paprikaschoten
Kartoffelspalten:
1 kg Kartoffeln (fest kochend)
4 EL Olivenöl
Meersalz
Pfeffer





Zubereitung:

Die Grünkohlblätter von den Stielen streifen, gründlich waschen und
im Durchschlag einmal mit kochendem Wasser überbrühen. Den Grünkohl gut
ausdrücken und grob hacken. Zwiebel mittelfein würfeln. Knoblauch und
Chilischote fein hacken. Ghee in einem großen Topf erhitzen. Zwiebel,
Knoblauch und Chilischote hineingeben und unter Wenden andünsten.
Den Grünkohl unterheben, kurz mitdünsten und mit Paprikapulver, Pfeffer
und Salz herzhaft würzen. Mit Gemüsebrühe ablöschen und bei milder
bis mittlerer Hitze zugedeckt 30-45 Min. dünsten. Paprika waschen,
entkernen und würfeln. 5 Min. vor Ende der Garzeit unter den Grünkohl heben.
In der Zwischenzeit Kartoffeln schälen, vierteln und in eine Auflaufform geben.
Mit dem Olivenöl vermischen, salzen und pfeffern. Bei 200 Grad im Ofen
ca. 40-45 Min. garen. Kartoffelspalten mit dem Grünkohl servieren.

(Zubereitungszeit: 1:30 Stunden)
(Originalrezept aus der Greenbag-Küche)


Druckansicht
Porree-Rahm-Gemüse mit Steinchampignons
Zutaten:

ca. 500 g Porree
1 Schale Steinchampignons
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Butter
100 ml Weißwein oder Gemüsebrühe
100 ml Sahne
Kräutersalz
Pfeffer
1 Prise Muskatnuss
1/2 TL Speisestärke
1 EL Petersilie, TK







Zubereitung:

Den Porree putzen, längs aufschneiden, gründlich waschen und in Ringe schneiden.
Die Pilze putzen und vierteln. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und
fein würfeln. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und Knoblauch und Zwiebel
darin glasig dünsten. Die Pilze dazugeben, leicht bräunen, dann den Porree
zufügen, alles kurz andünsten und mit Wein oder Gemüsebrühe ablöschen.
Das Gemüse zugedeckt bei mittlerer Hitze in 8-10 Min. garen. Die Sahne
einrühren und etwas einkochen lassen. Eventuell mit Speisestärke binden.
Das Gemüse mit Kräutersalz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Mit gehackter
Petersilie bestreuen.
Als Beilage empfehlen wir Kartoffeln.
(Zubereitungszeit ca. 20 Minuten - Ganz einfach.)

(Aus:M. Kiel u.a., Kürbis, Mangold & Co., GU)

Druckansicht
Kohlrabipfannkuchen mit Kressedipp
Zutaten:

400 g Mehl
750 ml Milch
4 Eier
Meersalz
Pfeffer
2-3 Kohlrabi
abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone
250 g saure Sahne
250 g Joghurt
2 TL scharfer Senf
1-2 Knoblauchzehen, fein gehackt
1/2 Beet Kresse
Kräutersalz
2 EL Rapsöl zum Braten





Zubereitung:

Mehl und Milch verrühren und 30 Min. quellen lassen. Eier zugeben und mit
Salz und Pfeffer abschmecken. Kohlrabi schälen und in Stifte schneiden.
In kochendem Salzwasser ca. 3 Min. blanchieren und abgießen.
Für den Dipp Zitronenschale mit der sauren Sahne und dem Joghurt mischen.
Den Senf, den Knoblauch und die Kresse unterrühren und mit Salz und Pfeffer
abschmecken.
Den Teig noch einmal durchrühren, die gut abgetropften Kohlrabistifte untermischen.
In einer Pfanne etwas Öl erhitzen. Etwa 1 Schöpfkelle Teig in die Pfanne geben
und verteilen. Bei mittlerer Hitze etwa 2 Min. backen, dann wenden und noch
einmal so lange backen. Aus dem übrigen Teig weitere Pfannkuchen backen.
Die Kohlrabipfannkuchen mit dem Kräuterdipp servieren.

(Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten)
(Originalrezept aus der Greenbag-Küche)



Druckansicht
Eissalat mit Trauben und Cashewkernen
Zutaten:

1 Eissalat
250 g blaue Trauben
50 g Cashewkerne
150 g Joghurt
1 EL Mayonnaise
1-2 EL Zitronensaft
1/2 EL Ketchup
Kräutersalz
Pfeffer
Paprikapulver
1 Msp. Curry





Zubereitung:

Salat putzen, waschen und in mundgerechte Stücke zupfen. Auf eine Platte
anrichten. Trauben waschen, halbieren und entkernen. Die Cashewkerne grob
hacken und in einer Pfanne ohne Fett goldgelb rösten. Beides auf dem Salat
verteilen. Aus Joghurt, Mayonnaise, Zitronensaft, Ketchup und den Gewürzen
ein Dressing rühren und über den Salat geben.

(Originalrezept aus der Greenbag-Küche)


Druckansicht
Crêpes mit Spitzkohlfüllung
Zutaten:

Gemüsefüllung:
1 Spitzkohl
1 Zwiebel
1 Möhre
1 EL Butter
1 EL Rapsöl
400 ml Gemüsebrühe
150 g Frischkäse
abger. Schale 1 Zitrone
Kräutersalz, Pfeffer

Crêpes:
300 ml Milch
100 g Mehl
3 Eier
1-2 EL flüssige Butter
1/2 TL Meersalz
50 g Gouda, gerieben
1/2 Beet Kresse





Zubereitung:

Spitzkohl putzen, waschen und die Blätter schräg in Streifen schneiden.
Zwiebel pellen und fein hacken. Möhre schälen und schräg in dünne Scheiben
schneiden. Butter und Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel darin andünsten.
Gemüse zugeben, kurz mitdünsten und mit Gemüsebrühe angießen. Ca. 5 Minuten
garen. Frischkäse unter Rühren in der Sauce auflösen. Mit Zitronenschale,
Salz und Pfeffer abschmecken. Aus den Zutaten für die Crêpes einen Teig
herstellen und in einer Pfanne 6-10 dünne Crêpes ausbacken. Crêpes und
Gemüsemischung in Lagen übereinander schichten, so dass eine Torte entsteht.
Mit Gouda bestreuen und im Ofen kurz überbacken. Mit Kresse bestreut servieren.
Wer mag, serviert dazu eine fruchtige Tomatensauce.

(Originalrezept aus der Greenbag-Küche)


Druckansicht
Avocado-Cremesuppe mit Ei
Zutaten:

300 ml Gemüsebrühe
150 g Erbsen TK
1 Ei
1 Avocado
100 g Créme fraîche
1/2 EL Zitronensaft
1/2 Schale Kresse
Meersalz
Pfeffer







Zubereitung:

Die Brühe mit den Erbsen langsam erhitzen, bis die Erbsen aufgetaut sind.
Das Ei in 7-8 Min. kochen und abschrecken. Avocado längs halbieren, den Stein
entfernen. Das Avocadofleisch aus der Schale lösen und zerkleinern.
Crème fraîche und Zitronensaft dazugeben und das Avocadofleisch mit dem
Schneidstab des Handrührers fein pürieren. 1-2 Schöpfkellen heiße Brühe
zu der Avocado geben und die Masse glatt rühren. Die Masse in die Brühe
rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und nicht mehr kochen lassen.
Die Kresse schneiden, die Hälfte unter die Suppe ziehen. Ei pellen und
halbieren. Suppe auf gut vorgewärmte Teller verteilen, mit Ei und Kresse
garniert servieren.

Wichtig! Die Avocadocreme auf keinen Fall kochen, damit sie nicht bitter wird.

Dazu passt frisch geröstetes Graubrot.

Zubereitungszeit 20 Minuten, Garzeit: 10 Minuten.

Originalrezept aus der Greenbag-Küche


Druckansicht
   
 
Handel Bio
Vision Bio
Service Bio
 
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag:
8.30 - 18.30
Samstag:
8.30 - 13.30
 
Aktuelles:
Monatsaktion Dezember 2017

Im Angebot vom 01.12. bis zum 30.12.2017:


Baguette Classic von Nur puur bio, 300 g (2 Stück) -...
Weiter lesen
 
Zufallsrezept:
Lammragout in Zitronensauce

Das Fleisch mit Mehl bestäuben. Speck in Würfel schneiden. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Kn...
Zum Rezept
 
 
  nach oben