Bioladen Logo   Bioladen bückeburg
 
Greenbag Bioladen Bückeburg
 
 
Rezepte
Suche nach
(Zutaten, Rezeptnamen, etc)

Übersicht Seite: 61 | Ergebnisse 481 - 488 von 533
Auswahl:  < zurück  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40 
 41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  vor> 
Wirsing-Lasagne
Zutaten:

1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Wirsing
4 EL Sonnenblumenöl
Kräutersalz
Pfeffer
1 Prise Paprikapulver
2 EL getr. Kräuter, z.B. Thymian, Majoran, Rosmarin
40 g ger. Parmesan oder Bergkäse
für die Béchamel-Sauce:
2 EL Weizenvollkornmehl
2 EL Weißwein
200 ml Gemüsebrühe
200 ml Milch
150 ml Sahne
Kräutersalz
Pfeffer
Thymian
40 g ger. Parmesan oder Bergkäse
8 Lasagne-Blätter



Zubereitung:

Die Zwiebel und die Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Den Wirsing putzen,
vierteln, den Strunk entfernen, in 3 cm breite Streifen schneiden. Zwiebeln,
Knoblauch, Wirsingstreifen im heißen Sonnenblumenöl kurz dünsten, und mit den
angegebenen Gewürzen würzen. Für die Béchamel-Sauce das Weizenvollkornmehl,
Weißwein und 50 ml Gemüsebrühe in einem Topf glatt rühren, kurz aufkochen,
die restliche Gemüsebrühe, Milch und Sahne dazugeben und unter Rühren 5 Min.
köcheln lassen. Die Sauce würzen und Thymian und 40 g Parmesan unterrühren.
Eine rechteckige Gratinform einfetten. Den Boden mit wenig Béchamel-Sauce bedecken,
eine Lage Lasagne-Blätter darauf legen, mit dem Wirsing bedecken und
der Béchamel-Sauce überziehen, fortfahren mit einer Lage Lasagne-Blätter usw.,
immer wieder wenig von dem restlichen 40 g Parmesankäse einstreuen, abschließen
mit der Béchamel-Sauce und zuletzt noch etwas Parmesankäse als Abschluß..
Die Lasagne im Backofen bei 180 ° ca 40 Min. backen.

Zubereitungszeit ca. 30 Min. + Backzeit ca. 40 Min.

(Nach: E. Bänzieger, Kochen mit Kohl & Co. Von Blumenkohl bis Wirsing, Midena-Verlag)


Druckansicht
Lammragout in Zitronensauce
Zutaten:

750 g Lammgulasch
1 EL Mehl
100 g geräucherter Speck
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe, zerdrückt
2 EL Rapsöl
Meersalz
Pfeffer
1/4 l trockener Weißwein
1/4 l Gemüsebrühe
1 Zitrone
1 Bund glatte Petersilie
3 Eigelb


Zubereitung:

Das Fleisch mit Mehl bestäuben. Speck in Würfel schneiden. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Knoblauch pellen und fein hacken. Öl in einem Schmortopf erhitzen, den Speck darin anbraten und herausnehmen. Fleisch portionsweise anbraten. Zwiebeln zugeben und goldgelb dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit jeweils 1/8 l Wein und Brühe auffüllen. Zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 1 Std. garen, nach und nach restlichen Wein und Gemüsebrühe angießen.
Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen. Die Schale fein abreiben. Saft auspressen. Die Petersilie waschen und trocken schütteln. Blättchen fein hacken. Die Eigelbe mit Knoblauch, Zitronensaft und –schale verrühren.
Die Fleischstücke aus dem Topf nehmen und in einer Servierschüssel warm stellen. Den Topf von Herd nehmen und die Ei-Zitronen-Mischung mit dem Schneebesen unter die Sauce rühren, bis diese leicht gebunden ist (oder mit dem Stabmixer aufschäumen) und mit Salz und Pfeffer abschmecken.. Petersilie in die Sauce geben. Das Fleisch mit der Sauce begießen und gleich servieren.
(Ein traditionelles Ostergericht aus den Abruzzen/Süditalien).
Zubereitungszeit: 1 Stunde 15 Minuten.


Druckansicht
Forellen mit Meerrettich-Walnusssauce
Zutaten:

500 g Kartoffeln, gewaschen und in dünne Scheiben geschnitten
Olivenöl
Meersalz
schwarzer Pfeffer
4 Forellen
1 Bd. Petersilie
1 Zitrone, in Scheiben geschnitten
250 g Créme fraîche
1 EL Meerrettich a. d. Glas
Zitronensaft
ca. 50 g Walnusskerne gehackt


Zubereitung:

Den Backofen auf 225° C vorheizen. Die Kartoffelscheiben mit Küchenpapier trocken tupfen, dünn mit Öl bestreichen, salzen und pfeffern. Nebeneinander auf ein Blech legen und im unteren Drittel des Ofens bei 225° C in etwa 15-20 Minuten knusprig und goldbraun braten.
Inzwischen die Forellen ebenfalls trocken tupfen und auf beiden Seiten mit einem scharfen Messer mehrmals schräg einschneiden. Erst mit Öl und anschließend mit Pfeffer einreiben. Die Forellen mit Petersilie und Zitronenscheiben füllen und auf ein gefettetes Blech geben. Auf der oberen Schiene in den Ofen schieben und in etwa 12 Minuten goldbraun und knusprig braten.
Créme fraîche mit Meerrettich verrühren, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und die Walnüsse unterheben.
Die Forellen mit der Meerrettichcreme und den Kartoffeln anrichten.
Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten.
(Rezept aus der Greenbag-Küche)


Druckansicht
Tagliatelle mit Fenchel in Orangensauce
Zutaten:

ca. 700 g Fenchel
ca. 300 g Möhren
2 Zwiebeln
3-4 Orangen
2 EL Olivenöl
150 ml Sahne
200 ml Gemüsebrühe
Kräutersalz
Pfeffer
300 g Tagliatelle
Meersalz


Zubereitung:

Fenchel putzen, das Fenchelgrün in kaltes Wasser legen und beiseite stellen.
Fenchelknollen längs halbieren, Strunk entfernen. Fenchel in sehr feine Streifen
schneiden. Möhren schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebeln schälen
und fein würfeln. Schale von 1 Orange mit einer Haushaltsreibe fein abreiben.
Alle Orangen halbieren und auspressen. Den Saft aufkochen und auf ca. 300 ml
einkochen lassen. In einem Topf das Olivenöl erhitzen, die Zwiebeln darin bei
mittlerer Hitze glasig dünsten, Möhren zugeben und 1 Min. mitgaren. Mit Orangen-
saft, Sahne und Gemüsebrühe auffüllen, aufkochen und mit Salz und Pfeffer würzen.
Bei mittlerer Hitze offen ca. 8. Min. garen. Nach 5 Min. die Fenchelstreifen
zugeben. Inzwischen die Tagliatelle in reichlich kochendem Salzwasser bissfest
garen, abgießen (dabei 5 EL vom Nudelwasser auffangen). Orangenschale, Tagliatelle
und Nudelwasser zum Gemüse geben und unter Rühren 1 Min. kochen. Gemüsenudeln in
einer vorgewärmten Schüssel anrichten, mit Fenchelgrün garnieren und sofort servieren.
(Rezept aus: essen & trinken Oktober 2001)




Druckansicht
Broccoli-Möhren-Gratin
Zutaten:

ca. 500 g Broccoli
ca. 200 g Möhren
250 g Kartoffeln
Butter für die Auflaufform
150 g Crème fraîche
75 ml Sahne
1-2 Knoblauchzehen
Kräutersalz
Pfeffer
2 EL Petersilie , TK
250 ml Gemüsebrühe
1/2 EL Speisestärke
75 g Emmentaler


Zubereitung:

Broccoli putzen, waschen und in kleine Röschen teilen. Die Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. Eine Auflaufform ausfetten, Broccoli und Möhren hineingeben und darüber die Kartoffelscheiben schichten.
Aus Crème fraîche, Sahne, Knoblauchzehen, Salz, Pfeffer,der Hälfte der Petersilie, Gemüsebrühe und Speisestärke (vorher in geringer Menge Wasser auflösen) eine Sauce kochen und über den Auflauf gießen. Bei 170 °C ca. 50 Minuten im Backofen garen. Nach 30 Minuten geriebenen Emmentaler darüber geben. Restliche Petersilie über das fertige Gratin streuen.
Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten, plus Backzeit
(Originalrezept aus der Greenbag-Küche)



Druckansicht
"Ich lass dich nicht" - Orangencreme
Zutaten:

1 Tütchen weiße Gelatine
1 Zitrone
150 ml Orangensaft von 2-3 Früchten
1/8 l Weißwein
5 Eigelb
125 g Rohrohrzucker
2 TL Vanillezucker
1/4 l Schlagsahne


Zubereitung:

Gelatine nach Packungsangabe einweichen. Die Hälfte der Zitrone abreiben.
Zitrone auspressen. 4 EL davon mit dem Orangesaft und dem Wein mischen.
Eigelb mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, Zitronenschale und
Saftgemisch zugeben. Die Gelatine bei milder Hitze auflösen und unter
Rühren dazugießen. Dann die Sahne steif schlagen und unter die Creme heben.
Über Nacht kalt stellen.
(Rezept aus: Essen und Trinken, 12/85)


Druckansicht
Spaghetti-Zucchini-Rösti
Zutaten:

300 g Spaghetti
Meersalz
2-3 Zucchini
4 Eier
2 TL getr. Thymian
2 EL Basilikum TK
Kräutersalz
Pfeffer
3 EL Olivenöl


Zubereitung:

Spaghetti brechen und in reichlich Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest
garen. Dann abgießen und abtropfen lassen. Zucchini grob raffeln. Eier
verquirlen und gleichmäßig mit Zucchini, den Kräutern und Spaghetti vermengen.
Mit Salz und Pfeffer würzen. Jeweils etwas Olivenöl in einer beschichteten
Pfanne erhitzen und aus der Spaghetti-Gemüse-Mischung bei mittlerer Hitze in
ca. 3 Minuten von jeder Seite kleine Rösti braten.
(Originalrezept aus der Greenbag-Küche)


Druckansicht
Möhrenpfannkuchen mit Kresse-Dip
Zutaten:

125 ml Milch
75 g Mehl
Meersalz
ca. 300 g Möhren
2 Eier
Pfeffer
gem. Kardamom
1 kleine Zwiebel
150 g Quark
2 EL Sahne
1/2 EL Senf
½ Beet Kresse
Rapsöl zum Braten


Zubereitung:

Die Milch mit dem Mehl und einer Prise Salz verrühren, 30 Min. ausquellen
lassen. In der Zwischenzeit die Möhren putzen, waschen, in dünne Scheiben
schneiden und in kochendem Salzwasser 5 Min. blanchieren. Abgießen, abschrecken.
Eier, Pfeffer und Kardamom zum Teig geben. Zwiebel fein hacken. Quark mit Sahne
und Senf glatt rühren, Kresse, Zwiebel und Salz zugeben, abschmecken. In einer
großen Pfanne Fett erhitzen, die Hälfte des Pfannkuchenteiges hinein geben und
sofort mit der Hälfte der Möhrenscheiben belegen. Von beiden Seiten braten, auf
einen Teller gleiten lassen und mit der Hälfte des Quarks bestreichen. Zusammen-
klappen. Mit dem anderen Pfannkuchen ebenso verfahren.
(Originalrezept aus der Greenbag-Küche)



Druckansicht
   
 
Handel Bio
Vision Bio
Service Bio
 
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag:
8.30 - 18.30
Samstag:
8.30 - 13.30
 
Aktuelles:
Monatsaktion Dezember 2017

Im Angebot vom 01.12. bis zum 30.12.2017:


Baguette Classic von Nur puur bio, 300 g (2 Stück) -...
Weiter lesen
 
Zufallsrezept:
Überbackene Grapefruits

Den Grill oder Backofen auf 240 ° C vorheizen

Die Früchte halbieren, mit dem Messer den Schalen...
Zum Rezept
 
 
  nach oben